Ende November 2011 präsentierte die EU-Kommission gemeinsam mit der Weltnaturschutzunion IUCN die neue Europäische Rote Liste, die Teil der internationalen „Rote Liste gefährdete Arten“ der IUCN ist. Die Ergebnisse zeigen alarmierende Verlustzahlen für Europas Naturerbe: u.a sind 44 % aller Süßwasserweichtiere, 37 % der Süßwasserfische, 23 % der Amphibien, 19 % der Reptilien, 15 % der Säugetiere und Libellen, 13 % der Vögel, 9 % der Schmetterlinge und 467 Arten von Gefäßpflanzen in Europa bereits vom Aussterben bedroht. Einziger Lichtblick: Arten, die unter Natura 2000-Schutz stehen, haben eine wesentlich bessere Überlebenschance!

Mehr dazu unter: http://ec.europa.eu/environment/nature/conservation/species/redlist/