Aktuelle Unterschriftenliste>>

 

 Kanadische Regierung erhöht Fangquote für die Robbenjagd

16 Marz 2010

(Guelph, Kanada) - Kanadas Fischereiministerin Gail Shea gab gestern die diesjährige Fangquote für die Robbenjagd an Kanadas Ostküste bekannt: Allein 330.000 Sattelrobben dürfen in dieser Saison  getötet werden – 50.000 Tiere mehr als im letzten Jahr. Der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) kritisiert diese Entscheidung, da der Nachwuchs in diesem Jahr aufgrund fehlender zusammenhängender Eisflächen ohnehin dramatisch bedroht ist.



Die Feldhamsterpopulationen sind in Wien durch Bauprojekte massiv gefährdet. Die Wiener Grünen haben zur Rettung der Feldhamster eine Online-Petition eingerichtet. Die Online-Petition und Infos rund um die Feldhamster in Wien findet man hier.

Wir bitten um Unterstützung dieser Initiative!

Der "Internationale Bund der Tierversuchsgegner" hat eine Stellungnahme zu einem Entwurf betreffend eines neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes, der ein Gebiet im 10. Wiener Gemeindebezirk betrifft, wo artgeschützte Feldhamster leben, mit denen jahrelang Tierversuche durchgeführt worden sind, abgegeben.

Liste hier aufrufen, ausdrucken, ausfüllen und postalisch an die ECHA schicken. DANKE!

Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim beabsichtigt, in Hannover eine Tierversuchseinrichtung zu bauen. Zu diesem Zweck hat er ein Grundstück – gleich neben der Tierärztlichen Hochschule – erworben.

Das Labor für Pharmakologie und Toxikologie (LPT) im niedersächsischen Neu Wulmstorf-Mienenbüttel ist eines der größten Auftragslabors in Deutschland. Im Auftrag der Pharma- und Chemie-Industrie werden dort Mäuse, Ratten, Kaninchen, Hunde, Katzen, Schweine, Fische, Vögel und Affen vergiftet.