Gänse und Enten werden, damit sie eine bis auf sechs- bis zehnfache vergrößerte Leber entwickeln, mit einer Schlundsonde zwangsüberernährt und anschließend wird ihnen gegen das Erbrechen der Hals zugeschnürt.


Foto: WSPA, animals International, January 2001

In Österreich (wie auch in Deutschland, Schweiz, Dänemark und Norwegen) ist dieses tierquälerische Stopfen von Gänsen und Enten verboten. Doch der Import derartig qualvoll erzeugter Leber ist erlaubt, ebenso der Verkauf von Produkten, die importierte Enten- und Gänsestopfleber enthalten.

Wir appellieren an Sie, keine Produkte, die Gänse- oder Entenleber enthalten zu kaufen. Auch aus gesundheitlicher Sicht ist der Verzehr eines kranken Organes, bei dem es sich bei der Stopfleber unweigerlich handelt, ebenso fragwürdig.

Videos:
http://www.youtube.com/results?search_query=foie+gras