Tierversuche sind verboten wenn,

  • die Ergebnisse eines  g l e i c h e n  Versuches tatsächlich und rechtlich zugänglich sind,
  • vom Versuch keine zusätzlichen oder neuen Erkenntnisse zu erwarten sind,
  • der Versuch auch zu Kontrollzwecken nicht erforderlich ist oder
  • tatsächlich und rechtlich zugängliche Ergebnisse eines im In- oder Ausland durchgeführten Tierversuchs vorliegen, und sie in Österreich auf Grund der maßgeblichen Rechtsvorschriften behördlich anerkannt werden,
  • die angestrebten Versuchsziele nicht durch andere Methoden und Verfahren bzw. in den Fällen der beruflichen Ausbildung durch sonstige Lehrbehelfe, insbesondere durch Film und andere audiovisuelle Mittel erreicht werden können.
  • Tierversuche zur Entwicklung oder Erprobung von Kosmetika sind verboten (der Import, Handel/Verkauf von tierversuchsgetesteten Kosmetika ist jedoch erlaubt).
  • Tierversuche an den Menschenaffen sind verboten.
  • Der immens belastende LD-50-Test (bei dem die Dosis der verabreichten Substanz bestimmt wird, an der 50 % der Versuchstiere sterben) ist verboten.