ForscherInnen haben sich ständig über den aktuellen Wissenschaftsstandes ihres Forschungszweiges zu informieren. So auch TierexperimentatorInnen.
Bei jedem Antrag auf Durchführung eines Tierversuches, muss die Erklärung abgegeben werden, „dass die angestrebte Zielsetzung nicht durch wissenschaftlich aussagekräftige verfügbare und behördlich anerkannte Ersatzmethoden erreicht werden kann“.