Die in Salzburg tätige Filiale des Elektronikkonzerns Sony, DADC, die CDs und DVDs herstellt, wird künftig auch Trägerchips für künstliche Organe herstellen. Diese werden auf weite Strecken Tierversuche ersetzen können. Zur Zeit arbeitet die Firma daran, von einem Prototypen zu einer Millionenproduktion mit gleichbleibend hoher Qualität überzugehen.
Der Vorteil der nur wenige Zentimeter großen künstlichen Organe (wie Herz, Leber, Niere, Lunge) ist, dass die Ergebnisse direkt auf den Menschen übertragen werden können und keine Tiere mehr für die Testung von Substanzen leiden und sterben müssen. (Weitere Informationen auf: http://www.sonydadc.com/en/)